Vater David von der Arkadin-Community und Tochter Lynnea leben in Chicago, IL in den USA. David buchte den Schüleraustausch für Lynnea über World is a Village. Der Besuch bei Beatrice („Bee“) hat beiden Mädchen so viel Spaß gemacht, dass Bee anschließend zu ihr nach Chicago kam. In diesem Interview sprechen Vater und Tochter über ihre Erfahrungen, als Lynnea nach Paris reiste.

Das Interview wurde von Josephine Terrien, Content Managerin bei World is a Village, geführt.
Interviewpartner: David, Vater, und Lynnea, Weltenbummler

Willkommen bei World is a Village! Und danke, dass ihr euch bereit erklärt habt, unsere Fragen zu beantworten

David: Hallo! Schön, hier zu sein

Lynnea: Salut à tous!

Transparenz als Entscheidungskriterium

Könnten ihr uns zunächst sagen, wie ihr von World is a Village erfahren habt?

David: Nun, wir erfuhren von World is a Village durch die Firma, für die ich arbeite. Durch Plakate, die im Büro hingen. Es hat uns gleich interessiert, denn als unsere Kinder in der High School waren, hatten wir mehrere internationale Schüler aus China bei uns wohnen. Es war eine großartige Gelegenheit, mehr über die Kultur, mehr über diese Schüler und ihre Familien zu erfahren. Durch das Zusammenleben haben wir soo viel gelernt.

„Es war äußerst wichtig für uns, die Gastfamilie kennenzulernen, bevor wir die Reise fest buchen. Wir wollten einfach sicher gehen, dass Lynnea in eine gute Umgebung kommt.“

Wahl des richtigen Gastlands

Was hat euch dazu bewogen, Paris als Reiseziel zu wählen?

David: Nun, als wir uns die Plattform und die verschiedenen Optionen für verschiedene Gastfamilien ansahen, schauten wir uns Japan und andere Ländern an, und ich dachte, am besten wäre es vielleicht, sie in die Arktis zu schicken (lacht)!

lynnea-travel-paris

Lynnea: Aber ich liebe Frankreich!

David: Als wir uns auf Frankreich geeinigt hatten, ging es dann darum zu entscheiden, welche Gastfamilie wir wählen sollten. Es war extrem wichtig für uns, mit der Gastfamilie in Kontakt zu treten, es alles zu besprechen und sicherzustellen, dass es eine gute Umgebung ist. Über die Plattform konnten wir einen Video-Chat mit der Familie führen, sie kennenlernen, etwas über die verschiedenen Familienmitglieder und die Umgebung erfahren… um zu sehen, ob es gut passt! Nicht nur für uns, sondern auch für die Gastfamilie! Das taten wir also, und in den folgenden Wochen und Monaten konnte Lynnea mit Bee per Video-Chat sicherstellen, dass es gut passt!

Wir sind nicht nur durch Paris gelaufen und haben uns die Sehenswürdigkeiten angeschaut, wir fuhren auch ins Haus auf dem Land und haben Party gemacht.

Lynneas Erfahrungen in Frankreich

Lynnea, was hat dir an Frankreich am besten gefallen?

David: Warte, lass mich raten! War es der Abend, an dem ihr zum Essen ggegangen seid und Schnecken gegessen habt?

Lynnea: Nein!

David: Habt ihr Schnecken gegessen?

Lynnea: Ja!

David: Und haben sie dir geschmeckt?

Lynnea: Nein!

*Lachen*

David: Frankreich ist für seine Käse bekannt… hat dir der Camembert am besten geschmeckt?

Lynnea: Ihh… nahh…

David: Was hat dir an Paris gefallen?

Lynnea: Alles andere!

„Ob Du Lust auf so einen Austausch hast oder nicht, ich sage: Mach es! Du erlebst so tolle Sachen.“

Ok, das ist wirklich allgemein, (Lachen), was sind die drei Dine, die dir in Paris am meisten gefallen haben?

Lynnea: Der Eiffel-Turm, in Paris herumzulaufen und die Sehenswürdigkeiten zu sehen. Wir sind auch ins Haus auf dem Land gefahren. Dort gab es eine Party, wir haben gekreischt und uns kaputtgelacht! Ich hatte so viel Spaß auf dieser Reise!

David: Dann war es also gut, Frankreich als Reiseziel auszuwählen?

Lynnea: Ja! Auf jeden Fall!

Hast du während deines Aufenthalts irgendwelche französischen Wörter gelernt?

Lynnea: Coccinelle, chat, cheveux, pelouse, escargot…

David: Wow, das ist eine Menge!

Ratschläge für zukünftige Reisende

Gibt es einen Ratschlag für die Nutzer von World is a Village?

Lynnea: Ob Du Lust auf so einen Austausch hast oder nicht, ich sage: Mach es! Du erlebst so tolle Sachen. Und es gibt dir so guten Einblick in das Leben andere Menschen!

David: Und den Eltern da draußen, die „World is a Village“ in Betracht ziehen, empfehle ich, dass ihr euch im Vorfeld die Zeit nehmt, eure Gastfamilie kennenzulernen. Vergewissert euch, dass euer Kind sich bei ihnen wohlfühlt und dass ihr alles Organisatorische geklärt habt, bevor es abreist. Das beruhigt ungemein. Und ihr könnt sicher sein, dass sie sich um alles kümmern werden und alles in Ordnung ist.

Vielen Dank, das war großartig!

Au revoir!

Lynnea: Salut!

Sehen Sie sich das Video-Interview hier an 👇

👉 Unbedingt lesen: Antoine’s Homestay-Erfahrung in Argentinien!

👉Unbedingt lesen: Schüleraustausch: die 9 wichtigsten Gründe, euer Kind ins Ausland zu schicken

👉 Unbedingt lesen: 2020: Die besten (umweltfreundlichen) Reiseziele

Share this article